Lokalmatador will Europameistertitel der Steher in Erfurt verteidigen.

180807 EM Art

Franz Schiewer will das Triple. Das Triple in Erfurt in diesem Jahr. Bereits zwei Mal hat der Lokalmatador im Andreasried gewonnen. Doch das Wochenende vom 7. und 8. September 2018 ist ein besonderes. Denn dann findet die Europameisterschaft der Steher und im Derny statt. Schiewer amtiert als Europas schnellster Radfahrer hinter einem Motorrad. Und es wäre für ihn und das Publikum das Größte bei der Premiere einer Steher-EM in Erfurt seinen Titel zu verteidigen.

„Gerade auf meiner Heimbahn die Chance auf die Titelverteidigung zu haben, motiviert mich natürlich zusätzlich. Die Unterstützung der Fans wird hoffentlich noch ein paar Prozent mehr Leistung freisetzen“, hofft Schiewer. Für Erfurt ist es das, gemessen am Stellenwert, größte sportliche Event des Jahres.

Seinen Erfolg wiederholen möchte aber auch Stefan Schäfer, der den Titel vor Schiewer innehatte. Schäfer ist Dauergast bei den Steherrennen in Erfurt und dem Publikum bestens bekannt. Auch er kennt hier also jeden Meter und die kleinen Besonderheiten der Bahn.

„Wir freuen uns, dass wir die Unterstützung der Stadt Erfurt für diese Veranstaltung bekommen haben. Nach der Sanierung der Radrennbahn ist es aber folgerichtig, dass hier internationale Wettbewerbe ausgetragen werden, die zugleich Werbung für Erfurt machen“, sagt Jörg Werner von der ausrichtenden TeamSpirit GmbH.

Aufgrund der Nähe zur Straßenweltmeisterschaft Frauen wird es frühestens 2019 zum ersten Mal einen Dernywettbewerb für Frauen geben.

Den Zeitplan für beide Veranstaltungstage können Sie auf der Internetseite der Radrennbahn unter www.radrennbahn-andreasried.de aufrufen.

Tickets kosten zu den Vorläufen am 7. September ermäßigt 7 Euro, Normalpreis 10 Euro.

Tickets kosten am Finaltag, dem 8. September ermäßigt 12 Euro, Normalpreis 15 Euro.

Anrecht auf Ermäßigung haben Schüler, Studenten, Senioren ab 65 Jahren, Frührentner, Erwerbsunfähige, Schwerbehinderte und ALG II-Empfänger mit entsprechendem Ausweis. Für Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr ist der Eintritt frei.

Bild: VIADATA | Holger John