Schäfer/Gessler gewinnen vor grosser Kulisse

220513_spar_hd

"Die Stimmung hier ist wahnsinnig motivierend, da läuft es fasst von allein", war sich das neu formierte Erfurter Gespann bestehend aus Stefan Schäfer und Gerhard Gessler einig. Die Begeisterung der 2000 Zuschauer, die endlich wieder einen kompletten Renntag erleben konnten, übertrug sich am Freitagabend vor allem auf die Favoriten des "Sparkasse Steher Grand Prix", die das Rennen unter sich ausmachten. So gewann Stefan Schäfer den ersten Lauf über 25 Kilometer, sein größter Konkurrent Robert Retschke war in Lauf zwei nicht zu schlagen. Die Entscheidung sollte also im dritten Durchgang über eine unbekannte Distanz fallen.

Die Spannung im Fahrerfeld war also bis zum Schluß groß. Aber auch das Publikum bekam an diesem vollgepackten Renntag kaum Gelegenheit, den Puls etwas herunterfahren. Denn die Pausen gehörten den kleinsten Rennfahrern, die beim "Fette Reifen Rennen" am Start waren. Die 3-10jährigen Mädchen und Jungen durften so mit ihren Lauf- oder Fahrrädern Rennatmosphäre schnuppern. "Dem Nachwuchs hier eine Bühne zu geben und ihm zu zeigen, was Stehersport ist, ist uns besonders wichtig", betont Jörg Werner von der ausrichtenden Team Spirit GmbH. Die Kombination dieser beiden Rennen scheint auch dem Publikum immer wieder zu gefallen. Jedenfalls war die große Kulisse auch für die kleinsten spürbar.

Stefan Schäfer, der am Ende des Tages auch das dritte Rennen über die unbekannte Distanz für sich entschied, zog ein durchweg positives Fazit: "Nach zwei Jahren, in denen ich wirklich wenig Rennen fahren konnte, habe ich mit dem Sieg heute eine gute Orientierung, wo ich leistungsmäßig stehe." Die erste Marke hat das Duo Schäfer/Gessler also gesetzt. Die Fortsetzung folgt beim "Oßwald Steher Cup" am 8. Juli 2022.

Foto: Karina Heßland-Wissel

ERGEBNISSE ALS PDF-DOWNLOAD