Marcel Barth nimmt Abschied vom Erfurter Andreasried

170906_barth

Das 51. Goldene Rad von Erfurt wird Marcel Barths letztes sein. Am 15. September dreht der Lokalmatador seine Abschiedsrunden auf dem Betonoval im Andreasried. Danach ist Schluss. Passenderweise beschließt der 31-Jährige seine Steher-Karriere beim "Goldenen Rad von Erfurt - um den Großen Preis der WBG Zukunft eG". Barth, der Publikumsliebling der letzten Jahre, bescherte seinen Fans viele goldene Stunden, drehte zahlreiche Ehrenrunden auf seinem goldenen Rad, das schon zu seinem Markenzeichen geworden ist, und feierte mit den Zuschauern seine Gesamtsiege der Steherserien in Erfurt. Jetzt hängt er seinen Goldesel an den Nagel und macht Platz für die Zukunft, für den Nachwuchs und andere Stars der Szene wie Schiewer oder Schäfer, die den Erfurter zuletzt nicht nur herausforderten sondern auch regelmäßig bezwangen.

"Ich sehe dem Rennen natürlich mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. Ich bin dankbar für die vielen tollen Momente in einer Atmosphäre, die bei Steherrennen in Deutschland und darüber hinaus seinesgleichen sucht. Jetzt will ich noch einmal ein richtiges Feuerwerk abbrennen, bei dem es niemand mehr auf seinen Sitzen hält und meinen letzten Auftritt vor dieser Kulisse vor allem genießen. Ich weiß aber schon jetzt, dass ich das Spektakel in meinem 'Wohnzimmer' vermissen werde", sagt Barth, der zuletzt die "NOVASIB Stehernacht" gewinnen konnte, nachdem er schwach in die Saison gestartet war.

Ob ihm das noch einmal gelingt, hängt ganz von seinen schärfsten Konkurrenten Stefan Schäfer (Europameister) und Franz Schiewer (Vize-Europameister) ab, der das TBK-Führungstrikot der Gesamtwertung trägt. Nicht zu unterschätzen ist auch der Niederländer Patrick Kos, der schon oft für Überraschungen sorgte. Robert Retschke, Sascha Damrow, Moritz Kaase und Daniel Harnisch komplettieren das Feld, das schon traditionell jeweils zur Hälfte der drei Läufe um die Sonderwertung "Weltbeste Bratwurst"-Sprint, präsentiert durch die Naturfleisch GmbH "Rennsteig" spurtet

Ab 16:30 Uhr ist Einlass, 18:00 Uhr wird der erste Lauf angeschossen. Ab dann wird sich zeigen, ob es ein goldener Abschied für Marcel Barth von seinen Fans wird. Tickets kosten ermäßigt 7 Euro, Normalpreis sind 10 Euro. Anrecht auf Ermäßigung haben Schüler, Studenten, Senioren ab 65 Jahren, Frührentner, Erwerbsunfähige, Schwerbehinderte und ALG II-Empfänger mit entsprechendem Ausweis. Für Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr ist der Eintritt frei.

Foto: Holger John | VIADATA

STEHERGESPANNE

Marcel Barth (Erfurt) / Christian Dippel (Bielefeld)
Stefan Schäfer (Cottbus) / Peter Bäuerlein (Nürnberg)
Patrick Kos (Niederlande) / René Kos (Niederlande)
Franz Schiewer (Cottbus) / Gerhard Gessler (Erfurt)
Robert Retschke (Aachen) / Holger Ehnert (Chemnitz)
Sascha Damrow (Erfurt) / Thomas Baur (Singen)
Daniel Harnisch (Leipzig) / Frank Schwarz (Wendelstein)
Moritz Kasse (Bielefeld) / Matthias Acker (Bielefeld)

FÜHRUNGSTRIKOT DER GESAMTWERTUNG THÜRINGER BETRIEBSKRANKENKASSE (TBK)

Franz Schiewer (Cottbus) / Gerhard Gessler (Erfurt)