Kristina Vogel bringt olympischen Glanz ins Andreasried

160824_vogel

Die schnellste Frau der Welt auf zwei Rädern gibt sich am Freitag bei der 50. Austragung des "Goldenen Rades von Erfurt - um den großen Preis der WBG Zukunft eG" die Ehre. Die gerade erst aus Rio de Janeiro zurückgekehrte Sprint-Olympiasiegerin und Dritte im Teamsprint will sich auf ihrer Heimbahn ein Bad in der Menge gönnen. Die Erfurterin wird für ihre Erfolge in Brasilien geehrt, vor den Zuschauern interviewt und geduldig eine Autogrammstunde geben, während die Steher im Oval ihren Gesamtsieger der Saison ermitteln. Heißester Anwärter ist Lokalmatador Marcel Barth, der nach zwei Wettkämpfen das Gelbe Trikot trägt, welches durch die Firma S+B Signal- und Beleuchtungstechnik GmbH präsentiert wird. Der Erfurter Publikumsliebling würde damit seinen Titel verteidigen.

Im Rahmenprogramm des "Jubiläums-Rades", das "Goldene Rad von Erfurt" wurde erstmals 1910 ausgetragen, geht es ebenfalls sportlich zu. Der Nachwuchs des RSC Turbine Erfurt e.V. wird dabei vor traditionell toller Atmosphäre seinen großen Vorbildern wie eben auch Kristina Vogel nacheifern und zwei Wettkämpfe bestreiten. Die Kinder der Jahrgänge U13 und U15 werden dabei in Ausscheidungsfahren und Temporunden gegeneinander antreten.

Einlass ist ab 16:30 Uhr. Der erste Steherlauf wird 18:00 Uhr angeschossen. Unter allen Besuchern wird mit der Eintrittskarte ein Fahrrad verlost. Jeweils zur Hälfte der drei Steherläufe wird wieder die Sonderwertung "Weltbeste Bratwurst"-Sprint, präsentiert durch die Naturfleisch GmbH Rennsteig Oberweißbach, ausgefahren. Für Kinder gibt es wieder viele Möglichkeiten, sich auf dem Spielplatz oder mit den Spielgeräten der Firma Reusse auszutoben.

Die Ticketpreise bewegen sich wieder zwischen 7 Euro ermäßigt und 10 Euro Normalpreis. Anrecht auf Ermäßigung haben Schüler, Studenten, Senioren ab 65 Jahren, Frührentner, Erwerbsunfähige, Schwerbehinderte und ALG II-Empfänger mit entsprechendem Ausweis. Für Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr ist der Eintritt frei.

Foto: roth-foto.de