Barth vor Titelverteidigung und Schweizer Abschied

160826_plakatgold

Doppelfinale mit Jubiläum im Erfurter Andreasried. Bei der 50. Austragung des "Goldenen Rades von Erfurt - um den großen Preis der WBG Zukunft eG" am 26. August wird nicht nur der Saisonabschluss auf dem Betonoval im Norden der Thüringer Landeshauptstadt gefeiert. Auch eine der imposantesten Erscheinungen im Steherzirkus wird an diesem Tag in Erfurt verabschiedet. Der Schweizer Schrittmacher René Aebi geht auf seine Schlussrunden im Erfurter Bahnoval. Der 70-Jährige ist seit 37 Jahren einer der Sympathieträger unter den Männern auf den knatternden Maschinen. Dabei zieht der "Teddybär" unter den Schrittmachern nicht nur wegen seiner kräftigen Statur die Blicke der Zuschauer auf sich, er spendet auch optimalen Windschatten. Gepaart mit seinem Gefühl für die Geschwindigkeit und taktischen Verständnis für Rennsituationen kann er auf viele Erfolge zurückblicken.

Aebi wurde zwei Mal Europameister, acht Mal Schweizer Meister im Steherrennen, ein Mal Schweizer Meister im Dernyrennen mit Bruno Risi sowie gemeinsam mit Roland Günther internationaler Italienischer Stehermeister. Auch war er häufig in Finals von Steher-Weltmeisterschaften anzutreffen. Immer mit einem lockeren Spruch auf den Lippen wurde Aebi schnell beliebt unter den Fahrern und bei den Fans.

Neben der Verabschiedung des Schweizers steht natürlich das Duell des Erfurters Marcel Barth, dem Führenden in der Gesamtwertung, präsentiert durch die Firma S+B Signal- und Beleuchtungstechnik GmbH, und seines Dauerrivalen Stefan Schäfer im Mittelpunkt des "Goldenen Rades", welches 1910 zum ersten Mal ausgetragen wurde. Doch auch weitere Hochkaräter wie Patrick Kos aus den Niederlanden, Robert Retschke aus Aachen und Robert Bickel werden die Bahn nicht kampflos verlassen. "Ich freue mich auf den Saisonabschluss und hoffe, dass ich mein Gelbes Trikot verteidigen kann. Saisonfinals sind immer etwas Besonderes und ich freue mich auf die Kulisse und die großartigen Erfurter Fans. Es wird ein Kampf um Reifenstärke", ist Marcel Barth schon voller Vorfreude. Komplettieren werden das Feld der für Erfurt startende Sascha Damrow, Marcel Bartsch aus Berlin und Moritz Kaase aus Bielefeld.

Jeweils zur Hälfte der drei Läufe wird wieder die Sonderwertung "Weltbeste Bratwurst"-Sprint, präsentiert durch die Naturfleisch GmbH Rennsteig Oberweißbach, ausgefahren. Für Kinder gibt es wieder viele Möglichkeiten, sich auf dem Spielplatz oder mit den Spielgeräten der Firma Reusse auszutoben. Einlass ist ab 16:30 Uhr. Der erste Lauf wird 18:00 Uhr angeschossen. Unter allen Besuchern wird mit der Eintrittskarte ein Rad, gesponsert von der WBG Zukunft eG, verlost.

STEHERGESPANNE

Stefan Schäfer (Cottbus) / Peter Bäuerlein (Nürnberg)
Sascha Damrow (Erfurt) / Thomas Baur (Singen)
Marcel Barth (Erfurt) / Christian Dippel (Bielefeld)
Marcel Bartsch (Berlin) / Gerhard Gessler (Erfurt)
Robert Retschke (Aachen) / Holger Ehnert (Chemnitz)
Moritz Kaase (Bielefeld) / René Aebi (Schweiz)
Robert Bickel (Prien) / Frank Schwarz (Wendelstein)
Patrick Kos (Niederlande) / René Kos (Niederlande)